Viel Jubelei plus Outdoor-DIY: Gipfel-Eierwärmer für Euch

 

Es gibt viel zu feiern, liebe Freunde des gepflegten Outdoor-Daseins. Und deswegen habe ich für Euch eine DIY-Anleitung gebastelt, die für Gipfel-Freunde genau das Richtige ist.

Aber mal von vorn. Was gibt es denn zu feiern?
Das Outdoormädchen ist im April 3 Jahre alt geworden! Und mich freut es ungemein, wie groß es mittlerweile geworden ist! Denn das bedeutet auch, dass es was zum Freuen gibt: Über 1000 Follower bei Twitterund bald 500 Fans auf Facebook! OUAAAAI und MERCI!!!

 

Kurzer Rückblick aufs letzte Jahr

Weil ich selbst so gern in meinem Blog stöbere, lasse ich die Highlights seit dem letzten Blog-Geburtstag einmal Revue passieren. Sehr spaßig war die Bloggerwanderung auf dem Hubertusweg, genauso wie das Bloggerwochenende mit mega viel Schnee in Hörmoos. Als dann der Sommer kam, verschlug es mich nach Irland auf den regnerischen Wicklow Way. Die grüne Insel ist aber bei jedem Wetter faszinierend und traumhaft schön!
Auch ging es im letzten Jahr für mich einmal in den Berg hinein – bei der XX-Treme Tour in der Kluterthöhle. Das muss unbedingt wiederholt werden!
Und dann ging es sogar noch nach Norwegen auf Pressereise – dort haben wir einmal den Lysefjord per Kajak durchquert und im Trailrunning den Preikestolen erobert.
Die Bloggeria deutschsprachiger Outdoormädels ist mein kleines Juwel. Diese Liste sammelt für Euch fleißig alle Mädels, die ebenfalls so verrückt aufs Draußen-Sein sind wie ich.


Auf dem Preikestolen in Rekordzeit

Etwas lokaler, etwas südlicher

Zu guter Letzt hat sich mein Basislager weiter in den Süden verschoben. Einst war ich im schönen Ruhrgebiet beheimatet, nun ist das Gäu mit Schwäbischer Alb und Schwarzwaldmeine neue Homezone und hier gibt es ungemein viel zu entdecken!

 

Was wird’s hier weiter geben?

All meine Leser, Fans und Bewunderer *hrhr* – ihr motiviert mich mit jedem Kommentar, jedem Like und jedem Retweet! Es macht ungemein viel Spaß, das Outdoormädchen wachsen zu sehen. Das motiviert mich megaaaaa!
Im vierten Jahr wird es einige Touren hier aus dem Süden geben (gerade eben erst bin ich aus den Vogesen zurück – Tourberichte folgen) und ich möchte dem Mädchen in mir etwas mehr Freilauf geben: es wird immer mal wieder DIY-Anleitungen geben, die mir passend erscheinen. Und damit fange ich auch hier direkt als Dankeschön an.

 

Mein dickes MERCI an Euch: Anleitung für Gipfel-Eierwärmer

Holt Euch das Matterhorn und den K2 auf den Frühstückstisch!
Mit diesen Eierwärmern aus Filz kriegt ihr schon in der Früh Lust auf Gipfelabenteuer.
Material:
Bastelfilzplatten in weiß und braun-meliert
Garn in weiß und braun
Schere
Nadel
Anleitung
  1. Drucke Dir die Vorlagen des K2 und des Matterhorns auf DIN A4 aus.
  2. Schneide einen Gipfel jeweils zweimal aus (einmal davon spiegelverkehrt), verfahre ebenso mit den Gletschern.
  3. Lege beide Teile eines Gipfels aufeinander und nähe sie mit dem braunen Garn zusammen (mit der Maschine oder mit der Hand).
  4. Lege die beiden Gletscherteile rechts auf rechts und nähe sie mit dem weißen Garn zusammen. Stülpe sie nun um, sodass die Nähte innen liegen.
  5. Ziehe dem Gipfel seinen Gletscher über und nähe ihn mit wenigen Stichen fest.
  6. Genieße Dein Gipfel-Frühstücksei


DIY Gipfel-Eierwärmer K2
Eierwärmer K2
DIY Gipfel-Eierwärmer Matterhorn
Eierwärmer Matterhorn

6 Kommentare zu “Viel Jubelei plus Outdoor-DIY: Gipfel-Eierwärmer für Euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.