Watt will man und Meer – 4 Tage an der ostfriesischen Nordsee im Winter

Endlich die unenendliche Weite sehen, die Tide zu jeder Uhrzeit spüren und sich eine steife Brise um die Nase wehen lassen. Die Nordsee hatte mich wieder! Mit all ihrem gemütlichen Charme vom Ostfriesentee mit Wölkchen bis hin zum niedlichen Krebs im Watt.
Zwischen den Jahren hat es uns für 4 Tage an die See, nach Neßmersiel, gezogen. Es war recht spontan und es war unglaublich erholsam – auch oder gerade im Winter.

Was packe ich ein? Zwiebelprinzip rulez!

Ganz wichtig bei der launischen Friesenbrise war als oberste Schicht winddichte Kleidung: meine TNF-Hardshell und meine Montane Featherlite Pants waren dafür perfekt. Alles weitere darunter muss einfach nur warm und im besten Fall natürlich atmungsaktiv sein. Skiunterwäsche und elegante Gummistiefel samt Klapp-Handschuhen, Mütze und Buff-Fleece-Loop machten mich startklar bis zu Windstärke 8 – dann mal los!

Nordsee-im-Winter (24)
Am Meer herumstiefeln und durchgepustet werden!

 

Nordsee im Winter – das könnt ihr erleben

Anders als im Sommer ist man zur kalten Jahreszeit nicht da, um am Strand zu liegen oder sich im Strandkorb den Hintern platt zu sitzen. Wer hier warm bleiben möchte, muss sich bewegen – kommt mir daher sehr entgegen! Und langweilig ist uns echt nie geworden – lest selbst:

  1. Immer aufm Deich entlang: hier hat man eine wunderschöne Aussicht in Richtung Meer & Inland und der Weg ist im Grunde unendlich lang.
  2. Matschige Wattwanderungen: leider (aaaaargh & heul) war bei uns der Wind zu stark, sonst hätten wir eine wunderschöne Wattwanderung bis Baltrum gemacht! Diese Führungen werden auch im Winter angeboten und sind dann nochmal spannender als im Sommer, wenn die Priele tiefer und die Böen stärker sind!

    Nordsee-im-Winter (16)
    Auf der Mole bis zum Cache – 1km weit im Watt
  3. Inselausflüge genießen: Da es nicht zu Fuß nach Baltrum ging, nahmen wir die ganzjährig fahrende Fähre, um ein paar schöne Stunden auf dem kleinen Dornröschen der ostfriesischen Inseln zu erleben. Herrlicher Sandstrand und uriges Inselleben lassen mich diese Insel nochmal auf meine BucketList schreiben – eines Tages werde ich einmal um die komplette Insel laufen! (Okay, es sind nur 6,5km2, aber dann ist man um eine komplette Insel herumgelaufen – hihi)
  4. Seehunde schauen: Die fühlten sich besonders ungestört und waren arg neugierig auf die Fähre – ich hätte nicht gedacht, dass ich welche hier sehen würde! #inlove
  5. Ostfriesentee trinken: natürlich stilecht mit Kluntje und Sahnewölkchen! Dazu noch lecker Waffel oder Kartoffelsuppe und alle sind wieder aufgewärmt.
  6. Geocaching bis ins Watt: es gibt sie überall und sie aufzuspüren ist immer ein Abenteuer – Geocaches! Der coolste bei uns in der Gegend lag ca. 1km im Watt und thronte auf einem Leuchtfeuer. Nur bei Ebbe ist er zu erreichen und nur wer keine Höhenangst hat, kommt an ihn dran.
  7. Entspannen in der Nordseetherme: Und manchmal tut’s auch einfach nur gut, wenn einem warm und wohlig ist – entspannen kann man vorzüglich in dieser Therme in Bensersiel. Da schnurrt die Seele!

Die Zeit an der Nordsee war in toller Begleitung wirklich entspannend. Endlich mal wieder Zeit zum Quatschen, zum Spielen, Kochen und in der Nase popeln! Wann nimmt man sich sonst die Zeit dafür?!

Noch mehr Stories

8 Kommentare zu “Watt will man und Meer – 4 Tage an der ostfriesischen Nordsee im Winter

  1. Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen und finde die Themen super. Ich war ewig nicht mehr an der Nordsee – zuletzt als Kind. Möchte unbedingt mal wieder hin :-) LG Franzi

    1. Hey Franzi,

      danke für Dein Lob – freue mich sehr ^^
      Und die Nordsee lohnt sich wirklich immer! :D Als Kind war ich sehr häufig auf Texel – auch sehr sehr schön!

      Lieben Gruß,
      Corinna

  2. Und da ist es wieder… DAS FERNWEH!
    Die Nordsee im Winter würde mich auch mal reizen. Vor allem wenn man mit Hund unterwegs ist kann man dann bestimmt unbehelligt touristenfreie Strände genießen.
    Und der Cache ist bestimmt auch ne coole Sache. Leider habe ich um Silvester und Anfang Januar Urlaubssperre, sonst hätte ich bestimmt die Feiertage schon mal am Meer verbracht.

  3. Wow …. wie ich sehe hast du dich dann doch mal gewagt deine super tollen Gummistiefel schmutzig zu machen.
    ich finde diese stiefel einfach hammermässig genial! sie stehen dir übrigens ausgezeichnet.
    ich muss mir die wohl auch zulegen – kannst du die Gummistiefel empfehlen? sind sie bequem, auch bei längerem tragen? wie ist das mit dem schwitzen? du hast sie ja nun schon eine weile und hoffentlich oft getragen – könntest mich daher sicherlich beraten.
    liebe grüsse martina

    1. Liebe Martina,
      oh ja… ich habs gewagt, sie einzumatschen und sie somit „ihrer Bestimmung“ zuzuführen :) Die Schnürsenkel kann man ja austauschen. *hihi*
      Danke Dir, dass sie mir gut stehen – die sind auch einfach cool!
      Und zu deiner konkreten Frage: ja, ich kann sie echt empfehlen. An der Nordsee bei 0 Grad waren sie auf Dauer dann doch etwas kühl, schließlich bin ich im Wasser rumgelaufen und sie haben ja auch kein „Winterfell“. Aber zu anderen Jahreszeiten sind sie gut!
      Und wie lang kann man drin laufen? Na ja – es sind immer noch Gummistiefel, also keine wohlgeformten Schuhe. Ich bekomme nach 1 Tag drin eine leichte Scheuerstelle am linken Außenknöchel, denn das Material ist ja recht stabil, das versteht sich an dieser Stelle nicht soooo gut mit meinem Fuß.
      Aber dafür finde ich die Sohle sehr bequem! Von Gummistiefeln bin ich da eigentlich härtere gewohnt. Finde das Geh-Gefühl also echt angenehm.
      Und das Schwitzen… schwierig, würde ich sagen. Der Stiefel ist ja aus Kautschuk, also gibt’s dort nicht viel Möglichkeiten, die Feuchtigkeit abzutransportieren. Dafür ist er wasserdicht ^^ Ich habe nie so fies nasse Füße, immer nur ein wenig auf den Zehen und an der Hacke. Aber im Vergleich zu anderen Schuhen hab ich in den Stiefeln nicht mehr Feuchtigkeit als sonst. Allerdings hab ich hier an der Nordsee doch mehr als einmal einen Schwall Wasser reinbekommen ^^

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen?! Eine Freundin hat sich die Stiefel auch geholt und sie hatte sogar noch Regenbogenschnürsenkel dabei! Die hat sie jetzt drin ^^

      Liebe Grüße!
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.