Stempel deine Lieben bis zum Gipfel – Rezension zu ‚Meine Berge – Tourenbuch für Kinder‘

Wie bekommt man die eigenen Kinder zum Wandern und hinauf auf all die schönen Gipfel?

Der Zwerg am Berg Verlag nimmt eine bewährte Methode und mischt sie mit einem absolut süßen Design, inklusive praktischer Tipps für motivierte und auch für genervte Eltern.

Eine Frage der Motivation – eigene Erfahrungswerte

 
Wander-Zwerge muss man erstmal zu solchen machen. Auch meine Eltern haben mich von früh an mit in die Berge geschleppt (wen wundert’s – mein erster Rucksack war lila-pink und hatte eine Katze drauf) und dort immer wieder dazu motivieren können, einen kleinen Fuß vor den anderen gen Gipfel zu setzen. Danke euch nochmal! Habt ihr gut gemacht – Berge sind einfach toll!

Es war nicht immer leicht, aber an eines kann ich mich noch genau erinnern: in den Dolomiten gab es ein Stempelbuch für jeden Gipfel dort. Und weiß der Teufel, warum, aber die Aussicht auf einen neuen Stempel hat mich immer wieder auf die Berge getrieben.
Blöd nur, wenn das auf die Dolomiten beschränkt war, hat doch jede Hütte einen eigenen Stempel.

Gipfelbuch für Kinder
Passt in jedes Wandergepäck

Das Stempel-Tourenbuch für Kinder gestaltet in liebevoller Handarbeit

 

Die Lösung ist ja eigentlich offenkundig und schon bringt der Zwerg am Berg Verlag ein wunderschön gestaltetes Gipfelbuch heraus, das für jeden Stempel genutzt werden kann. Danke an dieser Stelle für mein Rezensionsexemplar.
Es handelt sich aber nicht nur um ein reines Logbuch, es sind neben diesen Basisinfos auch viele weitere kindgerechte Eintragungen möglich. Wie war das Wetter bei der Tour, was war in deinem Rucksack, was hast du sonst noch erlebt? Als Kind kann man diese Felder mit Schrift oder natürlich auch mit selbst gemalten Bildern füllen. Kleine Rätsel und Ideen für zwischendurch bringen die Kinder dazu, sich noch mehr mit dem Thema Berge auseinanderzusetzen. Wäre ich schon Mutter würde ich alles versuchen, meinem Kind das Gebirge schmackhaft zu machen und als super Anreiz gehört dieses Tourenbuch definitiv dazu.

Nicht nur für die Kleinen

 
Das handliche Buch mit den Maßen 14,5 x 11,5 cm darf aber auch mal an die Eltern ausgeliehen werden. Es beinhaltet nämlich noch auf 16 Seiten viele Tipps und Ratschläge, worauf man beim Wandern mit Kindern aufpassen sollte. Wie viel darf mein Kind tragen, welche weiteren Spiele gibt es für unterwegs, was für Touren schafft mein Kind in welchem Alter?

An einer Stelle merkte ich ganz besonders, dass ich noch keine Mama bin, denn ich musste googeln, was eine Kraxe ist… Dieses süße Büchlein werde ich auf jeden Fall aufbewahren, es ist ein richtiger Schatz.

Neugierig geworden? Das schöne Gipfelbuch von Ute Watzl gibt es hier.

Vorschau Gipfelbuch Tourenbuch
Liebevoll gestaltete Einzelseiten: sehr kind- und elterngerecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.