Unser Laufbursche muss wieder laufen!

Krebs ist eine verdammt beschissene Sache. Für jeden und für jeden, der jemanden kennt. Zum Glück können Ärzte den Betroffenen heute häufig schon helfen. Aber das kostet nicht nur Kraft, sonder auch eine verdammt große Menge Kohle. Geld ist im Leben also doch wichtig, denn hierbei geht es genau ums Leben.

Aus der Outdoor-Szene hat es jetzt Mateusz getroffen, unseren Laufburschen. Wer draußen unterwegs ist und sich durch die Natur kämpft, kann auch gegen diese Scheiße von Krebs ankämpfen! Es ist die schwerste Tour seines Lebens, die wichtigste Tour seines Lebens. Und er wird es schaffen. Er muss es schaffen!
Aber dafür benötigt er einiges an Geld und ich möchte mit diesem Blogbeitrag dazu aufrufen, ihn zu unterstützen.

Niemand hat Moneten über und die meisten kennen den Laufburschen noch nicht einmal persönlich. Sein Krebs ist also weit weg. Deswegen aber nicht minder Scheiße. Es war Hodenkrebs – zack, Ei ab. Jetzt musste sein linker Unterschenkel amputiert werden wegen gemeiner Komplikationen… Jeder, der passioniert draußen unterwegs ist, kann verstehen, was das für Konsequenzen hat.
„Laufbursche“ ist dabei nicht nur sein Synonym, sondern auch sein Unternehmen. Ein cooles Start-Up, eine Manufaktur für ultraleichte Rucksäcke. In der UL-Szene ist er bekannt und geliebt, seine Produkte mit viel Liebe gemacht und jetzt das. Einfach raus. Einfach von 100 auf 0. Auch sein Unternehmen. Das ist ganz großer Mist.

Täglich passiert so ein Mist. Heute schreibe ich darüber, denn ich durfte den Laufburschen vor einigen Jahren mal kennenlernen. Zwischen den vielen Outdoor-Posern ist er ein wunderbar entspannter und einfach nur sympathischer Kerl.
Wir unterhielten uns während der OutDoor-Messe in Friedrichshafen über Touren, Ausrüstung und das Leben an sich. Er erzählte, dass seine Frau meinen Blog lieben würde. Er erzählte, dass er sich einen UL-Outdoormädchen-Rucksack vorstellen könne, ob das was wäre.

Eins der schönsten Komplimente, das ich für meinen Blog je bekommen habe.

Er ist ein Visionär, ein einfach nur guter Mensch, ihn dürfen solche Hürden nicht von seiner Leidenschaft abhalten.
Und daher bitte ich euch heute, ihn so zu unterstützen, wie ihr könnt.
Nicht nur mit einer Spende für seine Genesung, sondern auch durchs Liken, Teilen und aufmerksam machen.
Tragt seine Geschichte weiter, widmet ihm draußen einen eurer Schritte – auf dass er trotz nur noch eines Fußes irgendwann wieder laufen kann.

Ich glaube an ihn!

Alle News und eine Möglichkeit zum Spenden findet ihr auf ilovelaufbursche.de

Noch mehr Stories

4 Kommentare zu “Unser Laufbursche muss wieder laufen!

  1. Vielen Dank Corinna für das Teilen der Crowdfundingseite und für den Blogbeitrag! Und der vor Jahren versprochene Magentapack ist von mir nicht vergessen worden und wird irgendwann mal bei Dir eintreffen :)
    Liebe Grüße, Mateusz

  2. Liebe Corinna, es ist toll, dass du auf Mateusz Schicksal aufmerksam machst. Ich habe bis zu deinem Arikel noch nichts vom Laufburschen gehört. Ich wünschte, es wäre ein schöner Anlass gewesen. Ich mag Menschen, die ihrer Passion folgen und mit ihrem Können Freude in die Welt bringen. Ein guter und dazu leichter Rucksack gehören definitiv zur Freude jedes Outdoor-Fans.
    Krebs zu haben und noch dazu seinen Unterschenkel zu verlieren ist scheiße. Ich hoffe sehr, dass damit die Schicksalsschläge ein Ende haben, Mateusz bald wieder gesund ist und bleibt. Und ich drücke ihm ganz fest die Daumen für sein Business. Es muss definitiv einen UL-Outdoormädchen-Rucksack geben und noch viel mehr Rucksäcke. Und natürlich hoffe ich auch für seine Familie, dass am Ende alles gut geht.
    Ehrensache, dass ich versuche zu helfen mit einer kleinen Spende, Likes, Shares und fest gedrückten Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.