Titelbild_OM_640x300_frauen-pinkeln-im-stehen

Frauen pinkeln jetzt im Stehen

Wir haben gegenüber den Männern einen echten Nachteil – gerade, wenn wir outdoor unterwegs sind. Letztere stellen sich mehr oder weniger geschützt in die Botanik und können sich ungehindert erleichtern, ohne dass man gleich „blank“ da hockt.

Als Frau ist man entweder abgehärtet, weil die Anatomie es einfach nicht anders zulässt oder aber man probiert neue Wege – denn wie soll man sich etwa auf einer Schneeexpedition erleichtern, wenn rundherum einfach kein Gebüsch o.ä. vorhanden ist?

Mittlerweile gibt es einige Urinierhilfen auf dem Markt, die Abhilfe schaffen sollen. Ähnlichkeit bei den meisten Produkten ist ihre Form. Es handelt sich immer um eine Art Trichter mit Schlauch, der angesetzt wird und dadurch der Urin geführt abfließen kann.
Ganz leicht zum zu Hause Ausprobieren ist die DIY-Urinella von Klomoda. Auf deren Homepage findet man eine einfache Anleitung zum selber Basteln aus Papier. Praktisch daran ist, dass die komplette Anleitung auf die Urinella selbst passt.
Einfach das Bild ausdrucken, ausschneiden und ausprobieren. Danach kann man diese Einwegurinierhilfe bequem im Abfall entsorgen.
Ein anderes Modell ist das Whiz Freedom. Dieser Trichter besteht aus antibakteriellem Kunststoff und kann somit wieder verwendet werden. Einfach nach Gebrauch kurz Ausschütteln und in ein Tütchen packen. Für eine Dringlichkeit im Auto, im Boot oder im Sportflugzeug bietet sich der passende Urinbeutel, dem Relief Bag, zum Anschließen an.
In der Schweiz ist noch ein anderes Modell entwickelt worden – die Pibella. Im Unterschied zur Urinella und dem Whiz Freedom ist hier der Ansetztrichter nicht so groß, was zu höherer Dichte beim Erleichtern oder aber zu mehr Unsicherheit führen kann. Genau wie beim Whiz Freedom kann man auch bei der Pibella einen verschließbaren Urinbeutel dazukaufen. Darüber hinaus gibt es die Pibella in drei unterschiedlichen Farben: grün, grau oder pink.
Ein ganz anderes System zur Abhilfe in Not bietet der Ladybag. Ein grünes Beutelchen in Blattform, das bis zu 700ml Flüssigkeit auffangen kann. Im Beutel selbst sind viele kleine Kristalle eines Superabsorbers. Dieser kann ein Vielfaches seines Gewichtes an Flüssigkeit aufsaugen und verwandelt den Urin in eine gelartige Masse. Ganz bequem kann man dann den Beutel verschließen, verstauen und auf eine Gelegenheit zum Entsorgen warten.
Einmal verwendbar
Wieder verwendbar
Wieder verwendbar
Einmal verwendbar
4g
18g
13g
52g
0,00 €
19,95 €
14,95 €
9,95 €
Allgemein lässt sich zu allen Modellen sagen, dass die Männer trotzdem weiterhin im Vorteil sind. Sie brauchen keine pinken Röhrchen oder grüne Beutel, um sich danach wieder entspannt der eigentlichen outdoor-Aktivität zu widmen.
Vor allem beim Whiz Freedom und der Pibella soll auch ein Urinieren mit angezogener Hose funktionieren, was aber bei eng sitzenden zu „Andockproblemen“ führen kann. Das einfachste Kleidungsstück ist da wohl ein Rock; ansonsten muss die Hose dann doch ein Stück weit heruntergezogen werden. Doch dabei gilt: Übung macht die Meisterin!
Die Urinella ist sehr praktisch, das es sich um ein Einmalprodukt handelt, dass jeder selbst einmal zu Hause ausprobieren kann – zu empfehlen wäre da allerdings ein etwas stärkeres Papier, sonst bekommt man doch schnell nasse Hände.
Insgesamt muss man sich als Frau an diese Hilfen erst einmal gewöhnen und am besten zu Hause unter der Dusche üben, bevor man sich in die Wildnis hinaus traut (gerade, wenn es mit Hose funktionieren soll). Dabei kommt es auf den Geschmack jeder einzelnen an, ob sie ihre eigene Urinierhilfe dabei haben möchte oder sich klassisch weiterhin hinhockt.

Noch mehr Stories

17 Kommentare zu “Frauen pinkeln jetzt im Stehen

  1. Ich find den Beitrag echt klasse und habe noch eine günstigere Alternative gefunden (ausser natürlich man ist eine Bastelfee).

    Unter Pipi Pappe bekommt man fünf von den Dingern für 7,90Euro.

    Damit ist die „schwebende Hocke“ auch im Alltag passé

    liebe Grüße Ulli :)

  2. Hey Ladies
    Ich habe den Pinkeltrichter Pibella. Sie ist einfach die beste. Es ist eigentlich gar kein Trichter sondern ein Röhrchen, das perfekt bei uns Frauen passt. Es funktioniert einfach und ich bleibe trocken:-) Einfach zu bestellen bei http://www.pibella.com Grüsse Jasmin

  3. Danke Jasmin! Ich kannte bisher nur andere Pipihilfen. Aber das Pipi-Röhrchen Pibella ist absolut die beste. Geht nix daneben, das Material ist perfekt, hygienisch einwandfrei und sicher. Es hat sogar so eine art „Positionshilfe“ und beim zweiten Mal war ich mir sicher. Die Hosen und Unterhosen kannste anbehalten. Danke für den Artikel.

    LG Bria

  4. Ja, das Pibella Urinal ist wirklich besser. Diese Pinkelhilfe ist perfekt. Aus meiner Erfahrung kann ich das Pibella Pipi – Röhrchen allen Frauen empfehlen. Funktioniert übrigens im Stehen, Sitzen und im Liegen. Perfektes Teil. Gruss Sabine

  5. Ich bin viel outdoor unterwegs. Durch meinen Beruf ( Soldatin) ist es sinnvoll sich einfach auch mal schnell an „den Baum“ zu stellen… ausprobiert habe ich ladyP , DIY-Urinella und Pibella!
    LadyP ist zu „wabbelig“ und mit angezogener Hose nicht wirklich praktikabel. Fällt für mich raus.
    die DIY Urinella habe ich statt aus Papier aus abgewaschenen Terta-Packs gebastelt. Toll. Man bekommt keine nassen Hände und es erfüllt den Zweck sehr gut. Da man die Terta-Paks ja eh wegwirft ist’s auch kein extra produzierter Müll. Für gelegentlich Nutzerinnen bzw. an Orten wo man die Urinella gut im Müll entsorgen kann prima…
    Ich habe immer ein , zwei gebastelte Exemplare im Auto, in der Handtasche , Uniformtasche…
    Mein Persönlicher Favorit ist jedoch die Pibella!
    Sie ist unauffällig, ich kann meine Hosen wirklich anbehalten und von hinten sieht es nicht anders aus wie bei meinen (männlichen) Kameraden. der Urin perlt einfach ab und ein einfaches Abschütteln reicht aus.. Ich bleibe wirklich trocken .
    Im Übrigen finden viele meiner Kameraden und auch Sportpartner das ganze wirklich toll. Am Anfang waren die meisten etwas irritiert. Aber inzwischen wissen sie durchaus zu schätzen, wenn die Pinkelpause durch die Damen nicht unnötig in die Länge gezogen wird, weil wir erst mal eine geeignete Stelle suchen zu müssen.. Inzwischen besitzen alle Soldatinnen bei uns eine Pibella. Es ist schon als Soldat nicht immer einfach, denn man ist ja schließlich Uniformträger und hat eine gewisse Vorbildfunktion, als Soldatin ist es ein No-Go sich hockend zu erleichtern. Aber auch ein Uniformträger ist Menschen mit Bedürfnissen.
    Vielen Dank für den Artikel.

    1. Vielen lieben Dank für Deinen ausführichen Bericht! Stimmt, als Soldatin gestaltet sich diese „Erleichterung“ als schwierig. Da hast Du ja mehr Erfahrung als ich :) Merci also für Deine Ausführungen! Von denen können auch andere Ladies hier profitieren.

      Liebe Grüße,
      Corinna

    2. Hi,
      hab seit einigen Jahren die Whiz – ohne Beutel.
      Kann ich sehr empfehlen, funktioniert auch mit Hose oben und Rucksack am Rücken.

      MfG
      SpessArt

    3. Hi,
      hab seit einigen Jahren die Whiz – ohne Beutel.
      Funktioniert super, auch mit Hose oben und Rucksack auf dem Rücken.

      MfG
      SpessArt

    4. Meine Freundin nutzt seit einigen Jahren Travelmate aus den USA. Hat sie immer dabei und ist schlicht begeistert. Funzt nach ihrer Aussage prima (nach etwas Üben unter der Dusche).
      Siehe auch hier http://www.pluennenkreuzer.de/001_Landgaenger/600_Frauen/frauen_01.html und hier http://www.biorelief.com/travelmate-accessory-for-females.html .
      Was mich gewundert hat waren die vielen „Igitt“-Reaktionen der Mädels, als sie diese Dinge mal bei http://www.outdoorseiten.de vorgestellt hat. Also, ich würde meinen zarten Po der Witterung nur wenn unbedingt nötig aussetzen und im Zelt würde ich nicht auf meine Nalgene Faltflasche verzichten wollen. Meine Freundin braucht das mit Travelmate auch nicht mehr.

      Gruß – Hartmut

    5. Hi,
      ich habe leider noch keine gute Lösung für mich gefunden. Trotz üben unter der Dusche ist beim Pinkeln mit dem ‚Pibella Travel‘ System im echten Einsatz alles daneben gegangen. Das war so nervig. Lg Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *