4-Tage-Huettentour-Verwall-Gebirge-Alpen

Wilder Schnee und sanfter Nebel: 4 Tage Hüttentour im Verwall-Gebirge

Da sucht man extra eine Hüttentour mit wunderschönem Panorama heraus und dann das, Wintereinbruch mitten im August. Zusammen mit Franka wanderte ich vier Tage über die einsamen Gipfel im Verwallgebirge. Begleitet wurden wir von waberndem Nebel, leisen Schneeflocken und grandiosem Lachmuskelkater. Das Video gibt’s weiter unten.

Die Idee: Eine Panorama-Rundtour durch die wilden Gipfel des Verwall

Ich suchte nach einer Region, die in der Alpen-Hauptsaison nicht überlaufen (wir mussten ja noch kurzfristig auf den Hütten reservieren), in vier Tagen gut machbar, extrem aussichtsreich und gut mit den Öffis zu erreichen ist.

Und tadaaaaa, nach einigen Recherchen kam ich dann auf die Verwallgruppe hinter St. Anton am Arlberg in Österreich. Sie hat keine mega exponierten Gipfel oder krasse Stiege, bietet jedoch wunderbare Fernblicke auf die anderen Gebirgsgruppen in der Umgebung – die Silvretta mit ihren vergletschertenGipfeln, die Lechtaler Alpen und das Rätikon. Ich hatte unsere perfekte Mädelstour gefunden!

Durch das Verwallgebirge geht eine längere Hüttentour von 6 Tagen (hier geht’s zur DAV-Broschüre), aber die Zeit hatten wir leider nicht, so habe ich mir die Etappen angeschaut, abgewogen und die hoffentlich schönste Route herausgesucht. Bei gutem Wetter, so der Plan, würden wir noch ein oder zwei Dreitausender mitnehmen. Genial und einfach.

4 Tage, 3 Hütten, 2 Mädels, 1 Gebirgsmassiv

Startpunkt unserer Tour war der Bahnhof St. Anton, hierhin würden wir per Bus wenige Tage später wieder zurückkommen. Also zwei volle Tage ‘oben‘ und jeweils ein halber Tag zum Auf- bzw. Abstieg.

Ich gebe euch hier die Eckdaten der Tour mit an die Hand. Ich habe euch aber diesmal statt eines langen Blogbeitrags ein Video mitgebracht, das einfach noch besser ausdrücken kann, wie geil und leider panoramaarm diese Tage waren. Hey, irgendwann komme ich wieder, mache die Tour mit Franka nochmal und dann haben wir Kaiserwetter. So der Plan. Bis dahin bekommt ihr eben mein Nebelvideo mit Schnee.

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (5)

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (6)

Start- und Endpunkt:

Bahnhof in St. Anton am Arlberg

Parken: Der Bahnhof wurde im Sommer 2016 umgebaut, man konnte aber gut direkt auf dem Bahnhofsvorplatz parken, für umsonst und für so lange, wie man wollte (sonst hätten wir weiter außerhalb des Ortes schauen müssen)

Aufstieg (1. Tag):

Von St. Anton durch das Moostal bis zur Darmstädter Hütte (11 km, 1.150 Hm hoch, 65 Hm runter)
>> zur Topo

2. Tag:

Von der Darmstädter Hütte bis zur Niederelbehütte > eigentlich wären wir gerne über die Saumspitze gelaufen und die Kieler Wetterhütte, durch den Neuschnee war der Weg aber laut Hüttenwirt nicht gangbar. Wir sind dann wieder zum Kartellsee abgestiegen und über das Seßladjoch zur Niederelbehütte gewandert. (8,5 km, 756 Hm rauf, 818 Hm runter)
>> zur Topo

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (9)

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (12)

3. Tag:

Von der Niederelbehütte zur Edmund-Graf-Hütte (9 km, 666 Hm rauf, 660 Hm runter) – wir waren mit drei Jungs zusammen die einzigen Gäste an dem Abend.
>> zur Topo

Abstieg (4. Tag):

Von der Edmund-Graf-Hütte durchs Malfontal nach Pettneu am Arlberg und mit dem Bus zurück nach St. Anton. Wäre das Wetter besser gewesen, wären wir noch hoch zum Hohen Riffler gegangen. Nächstes Mal. (8 km, 116 Hm raus, 1270 Hm runter)
>> zur Topo

Mit dem Bus (wir mussten echt nicht lange warten) sind wir jede für 2 Euro irgendwas zurück nach St. Anton gedüst und konnten sehr komfortabel direkt am Bahnhof aussteigen. Fahrpläne der Linie 4242, ab Pettneu am Arlberg West bis St. Anton Bahnhof, einmal die Stunde, Dauer 15 Minuten.

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (14)

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (16)

Tourempfehlung?

Absolut! Ich fand es wirklich toll, dass es nicht so voll war. Na gut, das lag vielleicht am eher schlechteren Wetter, aber generell ist im Verwallgebirge kein Wanderer-Plattreten angesagt. Liebend gern hätte ich wenigstens einen der 3000er mitgenommen, aber es sollte nicht sein. Ich werde also definitiv wiederkommen und dann Panorama und Gipfel einfordern!

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (21)

4-tage-huettentour-verwall-gebirge-alpen (24)

Noch mehr Stories

4 Kommentare zu “Wilder Schnee und sanfter Nebel: 4 Tage Hüttentour im Verwall-Gebirge

  1. Hallo Corinna,

    eine coole (im wahrsten Sinne des Wortes) Tour – muss ich mir mal vormerken. Schade, dass ihr so ein Pech mit dem Wetter hattet – aber wie man im Video schön sehen kann, habt ihr eure gute Laune nicht verloren und das ist das Wichtigste!

    Viele Grüße
    Biene*summsumm*

    1. Hey Biene,

      gnihihi, ja, das Wetter war wirklich egal. Hauptsache, wir kamen voran und bei gutem Wetter kann ja jeder ;)
      Wenn Du dort warst, bin ich auf Deine Eindrücke gespannt – dann sehe ich vielleicht auch mal was von der Gegend.

      Liebe Grüße!
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.