header-rezension-norwegen-der-länge-nach

‚Norwegen der Länge nach‘ – Ein Buch über Freiheit, 3000km und Dosenananas

Das ist schon einfach nur geil, oder? 3000km zu Fuß zurückzulegen, nur um an den nördlichsten Zipfel zu gelangen. Das allein zeigt schon ein ordentliches Durchhaltevermögen. Darüber dann aber noch ein Buch mit 270 Seiten zu schreiben, in leichtem Stil und einem steten Augenzwinkern zwischen den Zeilen ist einfach eine enorme Leistung.

Dass das nicht nur meine Meinung ist, zeigt sich dadurch, dass „Norwegen der Länge nach“ bereits in der 3. Auflage erschienen ist. Simon, ich ziehe meinen virtuellen Hut vor Dir!

Simon Michalowicz ist Autor und Skandinavien-Fan. 2013 hat es ihn dann gepackt und er brach auf zu der größten Trekking – Tour seines (bisherigen) Lebens. Einmal Norwegen der Länge nach durchqueren – vom südlichsten Zipfel aus hat er allen Widrigkeiten getrotzt und alle Wunder dieser phänomenalen Landschaft erleben können.

 

simonpatur-Simon-Michalowicz (3)
Foto: Simon Michalowicz

In 140 Tagen war seine Zeit bestimmt von vielen Kilometern auf Straßen, ekeligen Wetterverhältnissen und manchmal auch etwas Einsamkeit. Dafür dominierten aber definitiv die Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Norweger, die unglaublichen Naturphänomene inkl. Nordlichter und einfach das absolute Gefühl purer Freiheit.

Das Herzstück des Buches ist bei allem drum herum aber einfach Simon selber. Ich habe ihn bislang leider noch nicht in live und Farbe kennenlernen dürfen (dann brauch ich aber sowas von ein Autogramm!), aber allein durch seinen Schreibstil erkenne ich in Simon einen lustigen und selbstironischen Menschen, den man einfach mögen muss. Sein Motto ist angelehnt an ein Kapitel seines Buches, ein sehr entspanntes „Det ordner seg“ – Das wird schon.

Norwegen-der-Länge-nach-Buch (4)

 

Norwegen-der-Länge-nach-Buch (5)

Ich glaube, dass genau diese Einstellung ihn bis ans Nordkap gebracht hat und ihn diese Tour einfach unglaublich geprägt hat. Und wenn es mal nicht so kam, wie es sollte, retteten ihn immer entweder Dosenananas oder Chips & Cola. Ich glaube, dass Simon nicht nur auf Tour so genügsam ist, um glücklich zu sein. Und er zeigt, dass nicht das Nordkap an sich das größte Ziel seiner Reise war, sondern die Reise selbst und das vermittelt er unglaublich einfach an seine Leser.

simonpatur-Simon-Michalowicz (3)
Foto: Simon Michalowicz
Norwegen-der-Länge-nach-Buch (7)
Buch mit Dosenananas und ‚Lesezeichen‘

Ob ich nun selber losziehen möchte? Das weiß ich wirklich nicht, da das schon wirklich eine mordsmäßige Tour ist. Aber so wie Simon schreibt, war es ein Erlebnis, das im Grunde jeder mindestens einmal erlebt haben muss. Ich bin sehr gerne in Gedanken mitgelaufen!

Und was mich seit der Lektüre nicht mehr loslässt:

      • Simon hat ein riesiges Rentier-Geweih mitgebracht und kann es nun stolz sein Eigen nennen. Schließlich hat er es auch zig Kilometer mit sich herum geschleppt!
      • Er schreibt immer mal wieder über die leckeren norwegischen Pfannkuchen ‚Lefse‘, da musste ich mich ja direkt informieren! >>Lecka Rezept

Hab ich euch neugierig gemacht?

Infos zum Buch:
Norwegen der Länge nach von Simon Michalowicz
Erschienen bei Malik – National Geographic
Preis: 14,99€
270 Seiten, broschiert
Mit 32 Seiten farbiger Fotos
Inkl. Norwegenkarte seiner Route
Auch als E-Book erhältlich

>> Zum Buch & einer mega langen Leseprobe

Infos zu seiner Packliste gibt’s in Simons Blog!

Und Simon ist heiß begehrt: All seine Termine für Lesungen findet ihr hier >>

Beim Wandervideoblog wurde Simon auch bereits interviewt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.