Peinlich! Outdoorler in Baumarkt als Sadist verdächtigt

EILMELDUNG. Die Glaubwürdigkeit der Outdoorbranche durchläuft gerade eine schwere Zeit und das wegen eines einzelnen Kino-Erfolges. Kein Outdoor-Fan traut sich mehr alleine in einen Baumarkt, weil er verdächtigt wird, sexuellen Fantasien zu frönen, die seit der Verfilmung von 50 Shades of Grey ‚haushaltstauglich‘ geworden sind.

Der Schlüssel für dieses Verhalten findet sich in der Baumarkt-Szene, in der sich Protagonist Christian Grey seine ‚Spielzeuge‘ kauft: Seil, Kabelbinder und Klebeband, um damit die naive Studentin Anastasia seinen Lustspielen zu unterwerfen. Eine britische Baumarktkette bereitete sich auf diesen Ansturm sogar so weit vor, dass alle Mitarbeiter dazu angeraten wurden, das Buch zu lesen, um diskret und professionell mit kommenden Anfragen umzugehen.

 

Verängstigter Abenteurer vor Baumarkt gefunden

Was die Welt aber nicht bedachte, waren die Auswirkungen auf alle Outdoor-Fans. So zählen doch Seil, Kabelbinder und Klebeband zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen, wenn es auf Tour geht. Schon mehrfach wurden Outdoorler mit Panikattacken vor heimischen Baumärkten gefunden, die in leisen Selbstgesprächen in sich selbst versunken schienen.

Mittlerweile kann davon ausgegangen werden, dass dieses Verhalten von Mitarbeitern und Kunden verursacht wurde, die den unschuldigen Abenteurern sexuelle Fantasien unterstellten und anzügliche Bemerkungen fallen ließen. Nicht wenige berichteten sogar von unziemlichen Angeboten, die ihnen gemacht wurden. Absolute Desorientierung und schlimme Zustände der seltenen Krankeheit PackDirAnDenKopf waren die Folgen.

Um sicherzustellen, dass nicht noch weitere Outdoorler Opfer dieser Marketing-Maschinerie werden, wird hier geklärt, wozu diese Baumarkt-Produkte überlebensnotwendig sind:

  • Seil: Perfekter Ersatz bei gerissenen Schnürsenkeln, Zeltleinen und ideal zum Befestigen von ISO-Matten & Co außen am Rucksack.
  • Kabelbinder: Um Schuhsohlen daran zu hindern, komplett abzufallen (einmal um den Schuh herum festzurren) oder als Rucksack-‚Schloss‘, damit keine Langfinger an Wertsachen herankommen.
  • Klebeband / Gaffa-Tape: Zum Abdichten von Lecks in Zelten, Schuhen oder Rucksäcken. Hält garantiert den kompletten Trip.

Sollten in den nächsten Wochen weiterhin solche Übergriffe bemerkt werden, bitten wir alle um Ihre Mithilfe und Fürsorge gegenüber allen Outdoorlern. Bitte verjagen Sie keine weiteren Abenteurer mehr aus den Baumärkten – sie sind doch sowieso schon eine eher schüchterne Spezies.

 

5 Kommentare zu “Peinlich! Outdoorler in Baumarkt als Sadist verdächtigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.