Hüttentouren in Baden-Württemberg – warum in die Ferne schweifen

Wer träumt nicht davon, einfach loszulaufen, abzuschalten und sich einfach für 2-3 Tage der Wanderlaune hinzugeben. Eine schöne Möglichkeit sind dann Hüttentouren, die allein vom Wort her schon Gemütlichkeit am Abend versprechen. Aber häufig muss man für solche ausgedehnten Wochenenden bis in die Alpen fahren oder wenigstens bis ins Allgäu.

Hüttentouren in Baden-Württemberg

Dabei kann man auch in nicht alpinem Gelände tolle Mehrtagestouren machen – man muss eigentlich nur wissen, wie man die Hütten ausfindig machen kann und welche Touren man daran anschließen kann. Für Baden- Württemberg haben sich Philipp Sauer und Matthias Berndt aufgemacht und 14 schöne 3-Tages-Touren in ihrem Buch „Hüttentouren. Wochenend-Wanderungen in Baden-Württemberg“ vom Silberburg-Verlag ansprechend zusammengefasst.

Huettentouren_Rezension_SilberburgVerlag (5)

Aufbau des Wanderführers

Mit einem sympathischen Vorwort mit vielen Tipps rund ums Thema Hüttenwandern wird man eingestimmt auf eine Welt voller Wandererlebnisse in schönen Mittelgebirgen im Südwesten. Von Schwarzwald bis Alb, vom Bodensee bis zum Kraichgau sind alle Touren so aufgeteilt, dass jeder in Baden-Württemberg mindestens eine Wanderung vor der eigenen Haustür hat. Umso neugieriger wird man dann, denn eine Hüttenwanderung vor der eigenen Nase, das habe ich nun doch nicht direkt erwartet.

Huettentouren_Rezension_SilberburgVerlag (4)
Kompakte Übersicht aller Touren

Alle 14 Tourenvorschläge sind als Dreitagestouren angelegt. Genau genommen sind es dann keine Wochenend-Touren, sondern Ideen für verlängerte Wochenenden mit garantiertem Erholungswert. Jedoch kann man bei einigen Touren die Strecke beliebig ändern und so auf zwei Tage verkürzen oder auch auf vier Tage ausweiten. Die Autoren verstehen sich hierbei vor allem als „Stichwortgeber“, sehr passend, wie ich finde.

Alle 14 Touren starten und enden an Bahnhöfen, sodass man sich auch sehr leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aufmachen kann. Hilfreich ist dabei auch der Hinweis vor jeder Tour, welche Bus- oder Bahnlinien , einen bis zu diesen Stationen hin- und wieder wegbringen, das erspart das Heraussuchen.

Vor jeder Tourbeschreibung finden sich natürlich auch Infos zur Streckenlänge, der Zeitangabe sowie eine etwas zu plakative Grafik, welcher Schwierigkeit man die Etappe zuordnen kann: flach/wellig, hügelig, Bergetappe. Für Wanderer, die Angaben von Höhenmetern noch nicht so recht einschätzen können, ist dies eine hilfreiche Aufteilung. Ich persönlich hätte mir aber konkrete Fakten gewünscht, da ich ja auch meine Fähigkeiten sehr gut kenne und die Höhenangaben somit einschätzen kann. Aber sei’s drum – es werden keine Etappen dabei sein, die ich nicht schaffen könnte.

Viele der Übernachtungshütten sind vom Schwäbischen Albverein, vom Schwarzwaldverein, des DAV, des Odenwaldklubs oder von den Naturfreunden. Manchmal als Selbstversorger, manchmal auch bewirtschaftet – auf jeden Fall gibt es vor jeder Tour Kontaktdaten wie Telefonnummern und Webadressen zu den Hütten, um sicher planen können.

Das Buch beim Wandern – schöne Hintergrundinfos

Ein kleiner Ausschnitt einer topographischen Karte hilft einem auf Tour bei der Orientierung im Gelände. Die Wegbeschreibungen sind aber auch so genau und detailliert, dass es kein Problem sein dürfte, den richtigen zu finden. Bei allen Beschreibungen sieht man sehr schön, dass die Autoren Sauer und Berndt alle Touren auch eigens gelaufen sind – immer wieder gibt es Orientierungshinweise, die nur gegeben werden können, wenn man wirklich dort vor Ort war. Das ist in meinen Augen ein großes Plus! Zusätzlich ist auch zu jeder Tour angegeben, welches Kartenmaterial zusätzlich benutzt werden kann, um nicht nur den Ausschnitt im Buch zu haben.

Jede der 14 Touren bekommt um die 10 Seiten zugesprochen, inklusive Infos zu Sehenswürdigkeiten, die auf der Strecke liegen, schönen Fotos und historischen Hintergrundinfos. In meinen Augen sind die Tourenbeschreibungen dadurch sehr ausgewogen, was den Streckenverlauf angeht, aber auch sehr informativ, wenn man während einer Pause gemütlich im Buch blättert.

Huettentouren_Rezension_SilberburgVerlag (3)

Mein Fazit

Ein schön aufbereiteter Wanderführer zu einem Thema, das ich so nicht erwartet hätte. Bravo! Die Touren umfassen die schönsten Ecken, um die Füßen zu beschäftigen und die Heimat vor der eigenen Haustür zu entdecken. Hüttentouren erwartete ich eher in den Alpen, umso schöner ist es, auch dieses Thema für Baden-Württemberg entdeckt zu haben.
Die Touren sind sehr schön ausführlich und detailliert beschrieben und dank der kleinen Ausschnitte von topographischen Karten auch gut nachvollziehbar. Ich hätte mir noch gewünscht, dass auf den Karten die Aussichtspunkte marktiert gewesen wären – aber das ist ein persönlichs Faible von mir.
Ausgewählte Vorabinfos wie Streckenlänge, Anfahrt via ÖPNV und Kontaktdaten zu den Hütten erleichtern die genaue Tourenplanung. Dadurch können Touren beliebig verlängert oder auch abgekürzt werden. Allgemeine Infos zu Vorkehrungen für Hüttentouren fehlen natürlich auch nicht. Wer also gerne einmal eine Hüttentour vor der eigenen Haustür probieren möchte, ist mit diesem Wanderführer sehr gut vorbereitet.

Danke an den Silberburg-Verlag fürs Bereitstellen dieses Buches. Meine Meinung ist wie immer meine eigene!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.