Titelbild_OM_640x300_reflektierende-Wolle

Sparkle, Baby! Reflektierende Wolle und ein Häkel-Loop im Selbstversuch

Freunde des Lichts, jetzt wird’s duster! Es gibt nun auch Wolle, die uns Outdoor-Fans begeistert, denn sie reflektiert im Dunkeln!
Meine erstes Projekt mit diesem tollen Garn stelle ich euch hier vor.

Don’t call it Katzenauge

Also mal ehrlich, irgendwelche reflektierenden Warnwesten oder Aufnäher sind ja super für die eigene Sicherheit, sehen aber meist bescheiden aus. Von den beiden Garnherstellern Rico und Schachenmayr gibt es jetzt Wolle, die einen reflektierenden Faden mit sich zieht, sodass man sich nach eigenem Gusto Accessoires häkeln oder stricken kann. Ich finde diese Idee total gut, um sich etwa beim Bike to work auf den Straßen bemerkbar, aber nicht zum Affen, zu machen. Einfach das eigene Meisterwerk tragen und gesehen werden – man ist sogar im Outfit flexibel. Hach, ich bin so ein Mädchen!

sitzt gut – und ist perfekt für lausiges Novemberwetter

 Mein Selbstversuch: ein gehäkelter Loopschal – fast gelungen, aber auf jeden Fall gut sichtbar

Ich bin noch nicht so die Häkel-Fee, daher habe ich mir eine einfache Anleitung (die gibt’s übrigens hier) herausgesucht für einen einfachen, aber kuscheligen Häkel-Loop. Ich hatte allerdings keine drei Farben, wie es das Modell vorsieht, sondern nur zwei. Macht ja nichts, ich habe einfach zwei Reihen weiß und eine Reihe lila gehäkelt. Da sollte ja trotzdem das gleiche Ergebnis rauskommen. Ich bin aber wohl einfach zu kreativ für diese Anleitung gewesen, denn herausgekommen ist ein mini Loop-Schultertuch. Ich bin total stolz drauf, es sieht super aus – ist nur nicht ganz der angedachte Schal. Seinen Zweck erfüllt aber natürlich trotzdem. Mich fährt keiner um!
Reflektierende Wolle Luciole von Rico im Häkel-Einsatz

reflektierende Fäden sorgen im Garn für den super Effekt

 Auf ein Wort – die reflektierende Wolle

Für diejenigen unter euch, die sich auch an dieses Projekt wagen wollen, hier meine Erfahrungen mit der Wolle: Die Glühwürmchen-Wolle Luciole von Rico roch anfangs noch ein wenig nach Schaf, dieser ‚Duft‘ verflog aber bald. Immerhin kann man sich dann sicher sein, dass die Angaben 30% Wolle stimmen ( + 54% Polyacryl). Diese Wolle ist unglaublich kuschelig und weich, hat aber den Nachteil, dass sie fusselt. Mal sehen, ob das noch nachlässt. Der fluoreszierende Faden besteht aus Glasfaser (16%). Bei der Lumio Cotton von Schachenmayr hingegen wird dieser Faden als ’sonstige Faser‘ (7%) betitelt. Welcher von beiden im Endeffekt länger hält, wird sich erst im Langzeittest zeigen.
Auch der Kuschelkloß mag das Loop-Tuch

Bei so kuscheligen Accessoires fühlt sich der Kuschelkloß wohl

Diese lilane Wolle ist im Gegensatz zur ersten etwas stumpfer, fließt deswegen auch nicht so gut durch die Finger und Häkelnadel. Sie ist aber etwas steifer und gibt dem Loop dadurch mehr Festigkeit. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie zu 56% aus Baumwolle besteht und zu 37 % aus Polyacryl. Ich hab’s mit zwei reflektierenden Wollgarnen direkt aufs Ganze getrieben. Man kann natürlich auch nur mit einem von diesen Spezialgarnen starten und anderes normales Garn dazu verwenden. Dann wird man eben streifenweise im Dunkeln gesehen – auch noch sicher genug.

Ich mag meinen Schulterwärmer für diese Jahreszeit auf jeden Fall super gerne – er ist in jeder Tasche unterzukriegen und schnell übergezogen, wenn es draußen dunkel wird.

immer zu sehen, nie zu übersehen!

Noch mehr Stories

5 Kommentare zu “Sparkle, Baby! Reflektierende Wolle und ein Häkel-Loop im Selbstversuch

  1. Dumeinegüte wie supergenial ist das denn?!! Ich hab für meine schwarze Regenjacke auch mal hübsche Reflektoren gesucht – Fehlanzeige. Das hier – Spitzenidee und schön umgesetzt. Bin arg neidisch! ;)
    LG /inka

  2. Was für eine tolle Sache! Danke für die idee, liebe Corinna!
    Glühwürmchen und Lumio für den Loop sind schon bestellt ;-)
    Dann macht im Dunkeln Fahrradfahren wieder mehr Spaß. Ich werde berichten, wie es ist.
    Liebe Grüße
    Petra

  3. Moin moin Corinna,

    es gäbe schwarze retroreflektierende Folie. Verwendet z.B. Schuberth bei den Motorradhelmen, oder als Felgenringaufkleber zu bekommen. Unauffällig bei Tag, gut sichtbar beim direkten Angestrahlt werden. http://www.ebay.de/itm/Orafol-Reflexfolie-A4-297×210-schwarz-reflektierend-selbstklebend-wiederablosbar-/151367290953?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item233e319049

    Selbstgemacht ist allemal individueller, Respekt, DIY-Woman!

    Hab gerade deine Seite mit den Urinierhilfen weiterempfohlen. Bin auf das Echo der „Bikerinnen“ gespannt; erstaunlich viele wissen nicht, dass es sowas schon ziemlich lange gibt…

    VG
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.